copy aus

Donnerstag, 24. Mai 2012

Strikkedukker: Karls neue Kleider

Es gibt Neuigkeiten zu meinem Strikkedukker Projekt!

Karl hat jetzt Kleidung und muss nicht mehr in Shorts den ganzen Tag verbringen. Na ja, obwohl das bei den jetzigen Temperaturen gar nicht so schlecht wäre. Es ist ja endlich warm und so schön draußen (bis auf die zwei Unwetter gestern und Sonntag, die waren richtig mies).

Als modebewusste Strikkedukker zieht Karl ja auch nicht alles an. Da musste also ein schickes Outfit her und das musste ja auch noch abgeglichen werden. Alles nicht so einfach! ;-)

Angefangen hab ich allerdings erst mal mit einem Accessoire, denn Karl muss ne Brille tragen. Ist ja auch blöd, wenn man nix sieht oder jemand anderes ohne Brille nicht so gut sieht. ;-) Also Blumendraht, Zange und schwarzes Garn her und nix wie los. Wisst ihr wie weh das tut, wenn man sich Draht unter den Fingernagel rammt!? Aua! Ist mir bestimmt 10 mal passiert... grummel.

Die Brille musste auch noch eine bestimmte Form haben. Ein bißchen Nerd-Brille meets John-Lennon mit einer kleinen Prise Harry Potter. Das Ganze aber in schön und modisch. Puh!




Das ist dabei rausgekommen. Ganz exakt, obwohl ich das ja eigentlich ganz genau haben wollte, ist das aber mit dem Draht einfach nicht machbar. Mir wurde auch schon erklärt, das (die Ungleichheit) sähe eh kein Mensch und die Brille wäre vollkommen ok. Glaub ich mal, wenn er das sagt! ;-) So schaut Karl also mit Brille aus:



Nun aber zur Kleidung. Auch hier, hoher Anspruch. Die Farben waren klar: rote Hose und blauer Pulli. Meine vorherige Idee mit einem gestreiften Pulli zur roten Hose wurde mir ausgeredet, das sähe nicht aus und würde in der Kombination auch nicht angezogen. Okayyyyy, ich sag nix mehr, dann eben blauer Pulli! Immerhin mit der Schuhwahl waren mein Freund und ich uns einig: Chuks!

Kleines Fotoshooting. Tadaaaaa, so schaut Karl im neuen Outfit aus:



Die Hose und den Pulli habe ich auch nach den jeweiligen Anleitungen aus dem Buch gestrickt. Mit der Größe hab ich einfach immer mal wieder getestet beim stricken, so stand es ja auch im Buch. Sehr gut beschrieben die Anleitung.



Die Hose ist jedoch aus einer anderen Wolle als angegeben, das aber auch zu 100 % Schurwolle ist. Das Knäuel hab ich kürzlich aus den Restekorb beim örtlichen Wolldealer erstanden. Das ist schön glatt und hat ein wirklich schönes sattes rot.




Der Pulli war schon eine Herausforderung, man ist der klein und fisselig. Durch die dunkel Wolle hab ich auch nicht so viel gesehen und die kleinen Spielnadeln. Die Wolle ist noch vom Workshop im März, da hatte ich ja drei ergattern können und dunkel blau war zum Glück dabei, denn Schachenmayr Juvel ist nicht so die Wolle die es (im Moment) überall gibt. Leider hab ich nur ein Foto gemacht, das ist nicht ganz so toll, aber man kann den Pulli Karl so schlecht wieder ausziehen.




Die absolute Herausforderung waren aber die Schuhe! Ich war schon drauf und dran in barfuss zu lassen, denn es klappte nix. Es sollten ja Chucks werden. Mit der Schuhanleitung aus dem Buch hab ich angefangen und nach zwei Versuchen entnervt aufgegeben. Das wurden zwar ganz niedliche Schlappen, aber eben weit entfernt von Chucks. Also hab ich es mit der Sockenanleitung versucht und wollte daraus die Schuhe machen. Tjoa, einen Prototypen gibt es, den kann ich Euch aber nicht zeigen, schaut schlimm aus. Also hab ich mich mal im Web auf die Suche gemacht. Dank google hab ich recht schnell etwas passendes gefunden: Babyschuhe, die aussehen wie richtige Chuks im Mini-Format. Das wars also, jetzt musste ich mich nur noch für die passende Anleitung entscheiden, denn es gab direkt mehrere. Alle jedoch gehäkelt, hatte ich mir auch gedacht, das kann man einfach besser häkeln als stricken. Das weiß ich noch aus meiner Amigurimi-Phase. Gehäkelt bekommt man fast alles und es schaut ganz toll aus.

Nachdem ich mich also für eine Anleitung entschieden hatte, hab ich direkt losgelegt. Vielen Dank an blue von Blues Desires für die tolle Anleitung/Übersetzung! Ein paar Abwandlungen hab ich aber vorgenommen. Die Sohle ist bei mir braun, so wie bei den großen Chucks auch. Dann mussten meine Chucks ja weiß sein und nicht die hohen, sondern die halben, also kein Logo an der Seite. Sehr auffällig auch die Streifen in rot und schwarz/dunkel blau (da war ich mir nicht sicher, trotz Google-Suche). Die wurden in der Anleitung auch erklärt, aber hmmmmm ich hatte da ne andere Idee und hab sie aufgestickt. Die Größenangaben passten perfekt, puhhhh da hatte ich Glück mit dem dünnen Baumwollgarn, und so war ruckizucki der erste Schuh fertig. Schnürsenkel rein (die Wolle einfach doppelt genommen, fand ich schöner als Luftmaschenbänder) und der zweite.




Maaa ist das schwer zwei gleiche Sachen zu häkeln, aber ich glaub, ich bin auch einfach zu pingelig. Trotzdem gibt es da noch einen Fehlversuch, der einfach mal viel kleiner geworden ist, als der erste. Argh, vielleicht hätte ich doch besser nicht so viel gleichzeitig machen sollen.

Geschafft, das wars. Mehr Klamotten hat Karl (im Moment) nicht. Für den Abschluss des Projekts und die Auflösung, weswegen Karl genau dieses Outfit bekommen hat, muss ich noch Bilder abholen und auf pappe aufkleben und auf meinen 1 €-Puppenhaus-Riesenstuhl, den ich auf eBay erstanden hab, warten. Leider hat es der Pappstuhl nicht geschafft karl mit Klamotten zu tragen, einfach zusammengebrochen ist das blöde Ding. Gut das ich die Auktion im Auge hatte und kein anderer wollte, hehehe!

Wie findet ihr Karl denn jetzt, so angezogen und komplett fertiggestellt?

Heute gönne ich mir mal einen strick-häkel-freien Abend, ist ja auch bißchen warm und noch so schön! Karl chillt auch ne Runde.



 Ich wünsche Euch noch einen schönen sommerlichen Abend.

Kommentare:

  1. Wow, der sieht sooooo super klasse aus :) Da bekommt man richtig Lust sich auch einen zu stricken. Ich liebäugel ja sowieso schon so lange mit dem Buch. Aber ich kenn mich, ich kauf mir dann die Bücher immer und finde dann meist doch immer noch kurzfristig etwas anderes, was ich stricken möchte. Wie das nunmal so ist ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :-) Ja hehe das kenn ich nur zuuuu gut, ich hab auch ein anderes projekt unterbrochen um endlich die Puppe zu stricken. Manchmal hat man dann auch zwischendrin Lust auf etwas anderes, besonders wenn es so gar nicht klappen will...

      Wünsche Dir ein schönes Pfingstwochenende (bei dem super Wetter... ;-))!

      Löschen
  2. Oh, der ist echt ein eigener Charakter. Voll gut gelungen. Und die Schuhe... Die sind echt perfekt. Ich habe tatsächlich auch an barfuß gedacht. Aber wo ich das so sehe...
    Vielleicht...
    Lg
    Janna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :-) Ich hab mir auch viel Mühe gegeben mit dem kleinen Kerl. Bald bekommt er vllt noch ein Wechsel-Outfit. ;-)Schönes Wochenede wünsche ich dir!

      Löschen
  3. Hallo Marekita, ich habe deinen Blog erst vor Kurzem entdeckt und bin total begeistert! Deine Strikkedukker sind wirklich toll geworden... schön auch, dass du so viel davon geschrieben hast und so tolle Tipps gibst. Das findet sich nicht so oft in der Form im Netz und ich sitze gerade an meiner ersten Puppe und manchmal frage ich mich, ob die überhaupt mal fertig werden wird... :) Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn du nochmal was zu Strikkedukker posten würdest. Dickes Lob an dich! Ich hoffe, ich bekomme meine Puppe halb so gut hin wie du deine! PS. Hast du eine Idee wie man ein Poloshirt stricken könnte? Also vor allem der Kragen macht mir Sorge... (ich bin Anfänger und im Buch ist nichts Ähnliches...) Liebe Grüße Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carmen!

      Vielen Dank für den lieben Kommentar. Das freut mich, dass dir mein Blog und besonders meine Posts zu den Strikkedukker gefallen. Super auch, wenn du mit meinen Tipps was anfangen kannst! :-)

      Ich werde sicher auch bald wieder was Posten, meine Puppen und Hasen (hast du sicher auch schon gesehen oder?!) brauchen mal neue Klamotten... ;-)

      Das klappt bestimmt mit deiner Puppe. Ich hab auch noch nie sowas kleines fummeliges gestrickt vorher und mich dann direkt dran gemacht und Karl gestrickt.

      Mit dem Poloshirt hatte ich auch schon mal überlegt. Spontan würde mir einfallen ein Shirt zu stricken, wie ein Pulli (der enge Pulli aus dem Buch), dann kurze Ärmel und runder Halsausschnitt. Den Kragen würde ich dann häkeln, mit einer kleineren Nadel, entweder direkt an den Kragen dran oder später annähen. Vielleicht kannst du damit schon was anfangen!? Ich überleg aber noch mal, vllt hab ich noch eine Idee.

      Ich wünsche dir ein schönes Wochenede!
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Huhuu,
    oh vielen Dank für den Tipp mit dem Poloshirt! Ich kämpfe gerade mit den Haaren... die Puppe ist aber schonmal gut geworden. Nur die Beine sind etwas lang ausgefallen (die 70 Runden waren einfach zuviel bei meiner Wolle) - naja, was solls, die nächste wird besser :) Ganz liebe Grüße und mach weiter so!
    Carmen

    AntwortenLöschen